top of page
  • walker radio tv + pc GmbH

Die neuen Samsung Galaxy S24 sind da.



Samsung hat am 17.01.2024 seine Flaggschiff-Serie Galaxy S24 vorgestellt. Das Galaxy S24, S24+ und das S24 Ultra kannst du ab sofort bei uns Shop bestellen. Mit einem neuen Swisscom Abo, oder einer Aboverlängerung sogar mit bis zu CHF 350.- Rabatt. Selbstverständlich kriegst du bei uns auch jegliches Zubehör zum neuen Smartphone, und wir kopieren gleich die Daten vom alten auf dein neues Smartphone.




Samsung ruft mit dem Galaxy S24 das Zeitalter des AI Phone aus. Die Künstliche Intelligenz (KI oder englisch: AI) soll das Smartphone auf die nächste Stufe heben.


Babelfisch: Das Galaxy S24 als Übersetzer

Das Galaxy S24 soll zu einem Universalübersetzer werden. Telefonate übersetzt die KI in Echtzeit auf dem Gerät. Dabei genügt es, wenn nur eines der Telefone von Samsung ist. Die Übersetzung funktioniert trotzdem in beide Richtungen – allerdings nicht mit deiner Stimme, sondern mit jener eines Computers. Die Übersetzung findet nicht simultan statt. Bei einer etwas längeren Pause nach einem oder mehreren Sätzen benötigt die KI wenige Sekunden, bevor die Computerstimme loslegt. Wichtig ist dabei eine genaue Aussprache, damit die KI die richtigen Wörter erkennt.

Zum Start unterstützt die Live-Übersetzung 13 Sprachen: Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Polnisch, Koreanisch, Chinesisch (vereinfacht), Japanisch, Thai, Vietnamesisch und Hindi. Kantonesisch soll im ersten Halbjahr 2024 folgen und Samsung plant das Angebot weiter auszubauen. Samsung plant ausserdem regelmässig Updates, um die Spracherkennung und die Übersetzungen zu verbessern.

Nach dem gleichen Prinzip funktioniert die Dolmetscher-App. Die benutzt du im direkten Gespräch mit Personen. Du kannst eine Hälfte der Textfelder drehen, damit dein Gegenüber die Übersetzung nicht nur hören, sondern auch lesen kann. Böse Zungen würden sagen, Samsung hat Google Translate nachgebaut.

Circle to Search: Mit dem Finger suchen

Mit dem Galaxy S24 gibt es eine neue Funktion von Google: «Circle to Search». Hältst du den Home-Button gedrückt, friert der Bildschirm ein. Nun kannst du auf diesem Screenshot, der nicht abgespeichert wird, Gebäude, Gegenstände und mehr einkreisen. Google sucht dann danach. Das kann beim Einkaufen hilfreich sein oder bei der Identifizierung von Sehenswürdigkeiten helfen.

Hilfe bei der Fotobearbeitung und Slow Motion für jedes Video

Im Foto- und Videobereich setzt Samsung seine KI vor allem nach der Aufnahme ein. So soll sie dir Vorschläge machen, wie du Fotos verbessern kannst und das dann auf Knopfdruck erledigen. Als Beispiel dienen Spiegelungen auf Scheiben, durch die das Foto aufgenommen wurde. Diese kann die KI entfernen.

Zusätzlich soll eine generative Bearbeitung möglich sein. Samsung nennt zwei konkrete Beispiele: Das Auffüllen von leeren Flächen passend zum Motiv, nachdem das Seitenverhältnis oder die Ausrichtung verändert wurde, und das Verschieben von Objekten im Bild. Für Ersteres entfällt der Griff zu Photoshop und bei der zweiten Funktion muss ich an Google und den «Magischen Editor» auf den aktuellen Pixel-Geräten denken. Die mithilfe von KI erstellen Bilder kennzeichnet Samsung mit einem Wasserzeichen in der unteren Ecke sowie einem Hinweis in den Metadaten.

Die KI auf den Galaxy-S24-Modellen soll zudem aus jedem Video eine Zeitlupenaufnahme machen können. Dazu brauchst du nur den Finger bei der Wiedergabe auf dem Touchscreen zu lassen. Das Video läuft dann langsamer ab. Damit es nicht ruckelt, füllt die KI die Zwischenframes auf und sorgt so für eine saubere Slow Motion.

Display: Größer, heller und alle flach

Samsung macht die Touchscreens vom Galaxy S24 und S24 Plus jeweils 0,1 Zoll größer als beim S23 und S23 Plus. Da die Rahmen 15 Prozent schmaler geworden sind, sollen die Smartphones ihre Größe im Vergleich zu den Vorgängern nicht verändern. Damit sind ihre Displays nun 6,2 und 6,7 Zoll groß. Das S24 Ultra bleibt bei 6,8 Zoll. Sein Bildschirm wird flach und hat, anders als beim Vorgänger, keine abgerundeten Kanten mehr. Dadurch verspricht sich Samsung vor allem eine bessere Arbeitsfläche für den S Pen, der sich weiterhin im größten der Galaxy-Geräte befindet.


Die wichtigsten Eckdaten des Galaxy S24, S24 Plus und S24 Ultra in der Übersicht:



Software: Sieben glückliche Jahre

Samsung liefert die Galaxy S24 mit Android 14 und der Benutzeroberfläche One UI aus. Die wichtigste Ankündigung in diesem Bereich ist allerdings, dass Samsung die neuen Smartphones sieben Jahre lang mit Software- und Sicherheitsupdates versorgen will. Bei der vorherigen Generation waren es nur vier respektive fünf Jahre. Damit erfüllt Samsung die Vorgaben der EU und schließt zu Google und Apple auf.

Preis und Verfügbarkeit

Samsung bietet das Galaxy S24 in vier verschiedenen Farben – Schwarz, Grau, Violett und Gelb – an, wobei sich diese beim Ultra dezent von den anderen zwei Modellen unterscheiden. Vorbestellungen sind ab sofort möglich und der offizielle Verkauf beginnt am 31. Januar 2024.

91 Ansichten
bottom of page