top of page
  • walker radio tv + pc GmbH

Neue iPad's von Apple


Apple aktualisiert zwei seiner Tablets. Das iPad Pro erhält den neuen M4-Chip und wird leichter. Das iPad Air bekommt neben der 11-Zoll- nun eine 13-Zoll-Variante und neue Farben. Die neuen iPad's können ab heute bei uns bestellt werden und sind ab Mittwoch 15. Mai erhältlich. Für fragen sind wir unter 041 870 55 77 erreichbar, oder kommt bei uns im Shop vorbei.


iPad Pro: leicht, dünn, OLED-Display!

Das iPad Pro hat Apple dieses Jahr mehr als nur generalüberholt. Neben einem etwas veränderten Design, packt Apple seinen ganz neuen M4-Chip in das Gerät.


Design

Die beiden neuen Modelle sind leichter und dünner als ihre Vorgänger. Das iPad Pro mit 11-Zoll-Display ist 5,3 Millimeter dünn und wiegt 444 Gramm. Das 13-Zoll-Modell ist 5,1 Millimeter dünn und wiegt etwa 580 Gramm. Erhältlich sind sie in Silber und Spaceschwarz.


Display

Bisher hatte das iPad Pro ein Display mit Mini-LED. Neu hat das iPad Pro nicht nur ein OLED-Panel, sondern gleich zwei in Kombination. Das Upgrade verspricht bessere Schwarzwerte und Farben. Durch die beiden OLED-Panels erhältst du zudem weiterhin eine Vollbild-Helligkeit von 1000 Nits mit HDR-Spitzen bis zu 1600 Nits. Das ist enorm.


Hardware

Nachdem Apple im letzten Herbst das Macbook Pro und die neuen iMacs mit dem M3-Chipausgestattet hat, findet im neuen iPad Pro der ganz neue M4-Chip Platz. Der M2-Chip kam bereits gut mit leistungsintensiven Kreativ-Anwendungen wie Adobe Photoshop oder Procreate (Dreams) klar. Nun sind bis zu 50 Prozent mehr Leistung möglich. Mit der Power soll beispielsweise beim Gaming Raytracing möglich sein, das Spiele optisch aufbessert. Auch beim 3D-Rendering sollst du in flüssiger arbeiten können.



iPad Air ganz gross

Das Mittelklasse-Tablet bekommt kein OLED-Display, dafür eine neue Grösse und mehr Rechenleistung.



Design und Grösse

Das iPad Air bekommt einen frischen Anstrich. Das Aluminiumgehäuse ist in den Farben Hellblau, Lila, Polarstern oder Spacegrau eingefärbt. Laut Apple entschieden sich die Hälfte aller iPad-Pro-User für die 12,9-Zoll-Version. Deshalb bekommt nun auch das iPad Air zum 11-Zoll-Tablet eine Variante in 13 Zoll.


Display

Für OLED hat es noch nicht gereicht. Apple bleibt beim iPad Air vorerst beim Liquid Retina Display. Also LED ohne Local Dimming. Mit 11 Zoll schafft das Tablet 500 Nits Helligkeit, bei 13 Zoll sind es 600 Nits. Eine Antireflex-Beschichtung ist mit dabei.


Hardware

Das iPad Air erhält den M2-Chip. Damit sollen sich laut Apple Games wie «Assasin’s Creed Mirage» flüssig spielen lassen - oder auch rechenlastige Kreativprogramme wie Affinity Designer 2 würden darauf gut funktionieren.

Die 12-MP-Frontkamera befindet sich endlich an der Längsseite. Das macht wesentlich mehr Sinn für Videoanrufe. Die Rückkamera hat ebenfalls 12 MP.

Den Akku gibt Apple beim 11-Zoll-Gerät mit 28,93 Watt­stunden an, beim 13-Zoll-Gerät sind es 36,59 Watt­stunden. Damit sollst du 10 Stunden durchkommen – also gleich wie beim Vorgänger, nur mit mehr Rechenpower.

41 Ansichten

Comments


bottom of page